Tourabschluss bei Hobby

27 Jun

 

Mit dem traditionellen Wohnmobilcorso fanden sich am Mittwoch die Challenger bei unserem Partner Hobby in Fockbek ein.

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_4870

 

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_4903

 

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_4909

 

Hier gab es ein freudiges Wiedersehen mit Manfred Taedcke, der die Challenger beim Hobbywerk herzlich willkommen hieß.

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_4920

 

Dann ging es in die Empfangshalle, wo Kaffee und Erfrischungsgetränke gereicht wurden. Die Challenge-Teams nutzten die Akustik, um die Challenger-Hymne noch einmal zum Besten zu geben.

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_4945

 

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_4979

 

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_5006

 

Bei einer Führung durch verschiedene Werkshallen des größten deutschen Wohnmobilherstellers konnten die Challenger verfolgen, wie die Wohnwagen und -mobile Schritt für Schritt Gestalt annahmen. Besonders faszinierend war die Geschwindigkeit und Präzision der jeweiligen Maschinen. Jeden Tag verlassen bis zu zehn Fahrzeuge das Werk. Ein Großteil des Zubehörs wird in Fockbek selbst hergestellt, so z.B. auch die Möbel und die Polster, und die Holzabfälle werden zur Energiegewinnung genutzt.

Hier werden die Scharniere eingesetzt.

Hier werden die Scharniere eingesetzt.

 

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_5059

 

Die Bodenbleche werden ausgestanzt.

Die Bodenbleche werden ausgestanzt.

 

Vorsicht Finger!

Vorsicht Finger!

 

Hier bekommen die Bleche den nötigen Knick für die Stabilität.

Hier bekommen die Bleche den nötigen Knick für die Stabilität.

 

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_5112

 

Drei der neuesten Modelle durften wir uns anschließend draußen anschauen. Interessant war der Kastenwagen, den man von vorn und von hinten betreten kann.

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_5185

 

Nach der Führung wurden wir mit einem hervorragenden Fingerfood-Büfett bewirtet – das sehr lecker war! Zum Abschied überreichte Manfred Taedcke jedem Team die frisch erschienenen Prospekte, wo die Modelle noch einmal mit allen Fakten aufgelistet sind, sowie den aktuellen Stellplatzführer. Danke schön für den super Empfangstag!

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_5123

 

Nach ein paar schönen Aufnahmen von unserern drei Siegerteams hieß es Abschied nehmen. Nicht verwunderlich, dass nach diesen zwei so intensiven Wochen miteinander die eine oder andere Träne floss.

Unsere Challenger des Jahres

Unsere Challenger des Jahres

 

So sieht der Siegespokal aus.

So sieht der Siegespokal aus.

 

Auf Wiedersehen beim Revival – das kommt bestimmt…!

Hobby_2014_Stena_Challenge_JWF_5125

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 Antworten für “Tourabschluss bei Hobby”

  1. Team Bonn 28. Juni 2014 at 20:18 #

    Liebes Stena-Team,

    vielen Dank für die vielen schönen Berichte und Fotos während und nach der Tour.
    Auch wenn es on the road nicht immer so einfach war mit der Kommunikation, so haben wir die Daheimgebliebenen doch immer gut auf dem Laufenden gehalten. Ich habe bislang viel positives Feedback erhalten!

    Ich hoffe, es gibt im nächsten Jahr eine Neuauflage der Tour und wiede viele Bewerber. Trefft dann wie in diesem Jahr wieder eine genau so gute Auswahl der Teilnehmer! Wir waren eine super Truppe!

    Liebe Grüße & hej då aus Bonn

    Mareike & Marc

    • Maren 1. Juli 2014 at 14:56 #

      Ich finde auch, ihr wart eine prima Truppe! Wünsche euch jetzt schon viele tolle Revivals.

  2. Thomas 29. Juni 2014 at 15:47 #

    Herzlichen Dank an die Verantwortlichen von HOBBY! Es war wieder ein toller Abschluss einer wirklich schönen Challenge.

    Grüße

    Thomas

Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingelogged sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.