Ehemalige geben Tipps für die Bewerbung

22 Jan

 

Noch vier Wochen ist Zeit für die Bewerbung zur Stena Line Challenge 2014. Worauf dürfen sich die neuen Challenger denn eigentlich einstellen, was erwartet sie? Am besten können das diejenigen beantworten, die schon einmal dabei waren.

TeamDittmannsdorf_Ausschnitt_kleinMichael_1Ich habe die Ex-Challenger Gaby vom Team Lohne, Barbara und Stefan vom Team Dittmannsdorf und Michael vom Team Laupheim nach ihren Insidertipps gefragt.

SLC13_Gaby_1

 

Maren (Stena Line): “Was sollte man für die Challenge mitbringen? Wie sollte ein Challenger sein?”

Gaby: “Ein Challenger sucht die Herausforderung. Er ist ständig darauf bedacht, Neues in einem neuen Land zu entdecken.”

Barbara und Stefan: “Ein Challenger sollte auf jeden Fall bereit sein, sich ins Team einzubringen, dem Reiseland und seinen Menschen gegenüber aufgeschlossen sein und auch mal sportlich an seine Grenzen gehen. Er sollte Spaß an geselligen Abenden in der Gruppe haben und aktiv das Gruppenleben mitgestalten.”

Michael: “Wohnmobilisten sind es ja eigentlich schon gewohnt, gut organisiert zu sein. Dieses Talent wird auf der Challenge perfektioniert!”

 

Maren: “Was darf man auf keinen Fall erwarten?”

Gaby: “Ein Challenger darf auf keinen Fall Ruhe, Entspannung oder Langeweile erwarten.”

Barbara und Stefan: “Man sollte sich im Klaren darüber sein, dass es im wahrsten Sinne des Wortes eine Challenge und kein Erholungsurlaub im herkömmlichen Sinne ist. Soll heißen, das tägliche Programm steht unverrückbar fest und es bleibt dementsprechend wenig Zeit für individuelle Unternehmungen.”

Michael: “Die 2012′er hatten uns 2013′nern ja gehörig Angst gemacht, was die Trinkfestigkeit angeht. Das war schon etwas übertrieben! Daher sollte man keine ‘Partytour’ erwarten.”

 

Maren: “Wie sollte man sich auf die Challenge vorbereiten?”

Gaby: “Eigentlich braucht man sich gar nicht vorbereiten. Man sollte sich nur bewerben, wenn man sich auf die Challenge einlässt mit all ihren Anforderungen. Das heißt, man sollte körperlich fit sein. Es warten viele interessante Touren, sei es zu Fuß oder mit Fahrrad oder mit dem Kanu auf einen Challenger. Des Weiteren sollte man kontaktfreudig sein und bereit, 14 Tage in einer Gruppe zu leben.”

Barbara und Stefan: “Für die mentale Vorbereitung ist es gut, sich auf die vorgenannten Fakten im Voraus einzustellen, und um die sportlichen Herausforderungen zu bestehen, ist ein bisschen Fitnesstraining schon ganz hilfreich. Nicht zu vergessen, auch das Einstellen von Beiträgen im Blog kann im Voraus schon mal trainiert werden.”

Michael: “Auch die Frauen mit dem Wohnmobil fahren lassen, dass macht es für die Teams einfacher und entspannter!”

 

Maren: ” Wie lautet euer persönlicher Tipp an die Bewerber?”

Gaby: “Schreibt die Bewerbung. Ich drücke euch die Daumen. Es wird einfach unvergesslich sein, wenn ihr dabei seit.”

Barbara und Stefan: “Allen, die noch keine Erfahrungen mit Gruppenreisen haben, können wir sagen, dass eventuelle Bedenken in diese Richtung total unbegründet sind. Durch die professionelle Führung  des Tourguides  Thomas Kliem und seines Teams wird es zu einem unvergesslichen Gemeinschaftserlebnis, das über die Tour hinaus Bestand hat. Voraussetzung ist natürlich, dass sich jeder an die einfachen Spielregeln hält, die zu Beginn der Challenge besprochen werden. Also, wenn ihr dazu bereit seid, bewerbt euch – Ihr werdet es nicht bereuen!”

Michael: “Gebt euch Mühe mit der Bewerbung! Es lohnt sich!”

 

Das ist doch mal ein Wort – Herzlichen Dank euch dreien! Wir sind sehr gespannt auf die weiteren Bewerbungen.

15 Antworten für “Ehemalige geben Tipps für die Bewerbung”

  1. Maria 27. Januar 2014 at 17:41 #

    Wieviel Bewerbungen habt Ihr denn schon bekommen?

    • Maren 27. Januar 2014 at 18:04 #

      Hallo Maria,
      sagen wir mal so: Es dürfen gerne noch mehr werden, denn die richtige Auswahl Mitte Februar ist UNSERE Challenge!

  2. Team Laupheim 27. Januar 2014 at 20:13 #

    Also wenn Du noch Bewerbungen brauchst… ;-)

  3. Hucki 28. Januar 2014 at 09:04 #

    Na,
    die Ausführungen der “Veteranen” hört sich ja vielversprechend an, vor allem für Jemanden, der im Urlaub nach einer Stunde schon unruhig auf der Liege hin und her rutscht ;)

    LG von der Weser
    Frank

  4. Ulrich Clemens 28. Januar 2014 at 10:09 #

    Hallo,

    wir warten äußerst gespannt auf Mitte Februar.

    @ Hucki: wenn ich die Äußerungen der Ex-Teams hier richtig deute, kannst du deine Liegen sowieso zu Hause lassen.

    Die Variation Schweden-Norwegen sieht wirklich Power-Scharf aus.

    Jetzt muss es nur noch klappen.
    Noch 18 Tage grausames Warten.

    Viele Grüße aus Stromberg

    Anette und Ulrich

  5. Rudimobil 28. Januar 2014 at 13:14 #

    Moin,

    so, die Bewerbung ist abgeschickt – nun heisst es warten: mindestens 18 harte, brutale, grausame Tage :-) :-)

    Aber hoffen und positiv denken lässt die Wartezeit kürzer erscheinen – oder? :-)

    Viele Grüße aus dem Norden

    Regina und Elmar

  6. Seevetaler 29. Januar 2014 at 12:29 #

    Hej,
    wir haben vorgestern unsere Bewerbung in die Post gegeben. Jetzt können wir die Entscheidung, ob wir dabei sind oder nicht, kaum noch abwarten!!!!
    Hej då
    Stefan und Sintje

  7. Ulrich Clemens 30. Januar 2014 at 10:53 #

    Die Urlaubsanträge sind ausgefüllt und liegen bereit, die Camping Key Card ist upgedated, unser Hobby steht fahrbereit in den Startlöchern und schon kann es losgehen.
    Aber da war doch noch etwas……
    Ach ja…… wir müssen noch bis zum 15ten Februar warten.

    Heul…. (Habe die ’13er Challenge Bilder nun schon 3000 Mal durchgeblättert.

    Den folgenden SWR (BW) Landeschau Clip schon 200 mal gesehen:
    http://www.ardmediathek.de/swr-fernsehen-bw/landesschau-baden-wuerttemberg/gast-siglinde-und-walter-bayer-mit-dem-wohnmobil-durch?documentId=16406264

    (Team Dotterhausen Ihr seid berühmt)

    Womit soll man sich noch ablenken? :-)

    Viele Grüße aus Stromberg im Hunsrück
    (so called: Johann Lafer city)

    Anette & Ulrich

  8. Ulrich Clemens 30. Januar 2014 at 10:56 #

    Sorry, Schreibfehler, heißt natürlich Team Dotternhausen.
    Ich bitte das zu entschuldigen.

  9. Jens 2. Februar 2014 at 19:19 #

    Hallo,
    auch wir ( Jens und Heike aus Hamburg )haben es nun endlich geschafft – Urlaub ist bewilligt, die Bewerbung ist fertig und abgeschickt.
    Nun können wir es gar nicht mehr abwarten und schauen uns andauernd die Route an.

    Viele Grüße aus Hamburg von
    Jens und Heike Fölsch

  10. Hucki 5. Februar 2014 at 01:00 #

    irgendwie ist es total verrückt,
    - die Bewerbung ist noch bis zum 15.02. möglich, also noch ( gefühlt ) ewig hin bis zur Entscheidung ( + 2-3 Tage Postlaufzeit auch noch mit drauf + Challenge des Auswahlteams für die richtige Auswahl ;) )

    - unser Eddi ist mit nem Wohnwagen und einem elendig langen Trailer für Kanus zusammen im Winterschlaf beim Kumpel in der Scheune

    und trotzdem schaut man hier im Blog täglich nach, ob es nicht was Neues gibt ;)

    wie im Eingang geschrieben, verrückt eigentlich,
    aber wie dem auch sei,
    - Eddi wird Anfang April geweckt werden
    - der Reisezeitraum ist zum Leidwesen unserer Arbeitskollegen ( sowohl bei Petra als auch bei Frank ) in den Urlaubsplänen geblockt

    und so bleibt nur das, was uns gar nicht liegt,
    nix tun und warten :(

    Liebe Grüße von der Weser
    Petra und Frank
    aus Stolzenau

  11. Die Rupperts 13. Februar 2014 at 18:42 #

    Heute hab ich in der Mittagspause Fotoberichte der Zusatzaufgaben gelesen, da waren richtig klasse Ideen dabei. Man sieht es den Bildern an wieviel Spaß alle hatten. Nur noch 2 Tage bis zum 15. …..

  12. Team Laupheim 13. Februar 2014 at 21:02 #

    Auf den Gesichtern sieht man die Erleichterung, dass die Extraaufgabe geschafft ist! ;-)

  13. schuemichel 20. Februar 2014 at 22:09 #

    Wir warten schon ganz hibbelig jeden Tag auf Post, Anruf, Mail, Blogeintrag oder was auch immer… puhhh, das dauert….immer noch keine Entscheidung gefallen….und weiter warten..
    Erwartungsvolle, ungeduldige Grüße aus dem Süden der Republik von Michaela und Dieter vom Bodensee

Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingelogged sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.